Oscars vier Monaten später?!

Archivbild: Oscars
Archivbild: Oscars

Eigentlich sollten die Oscars 2021 am 28. Februar 2021 stattfinden. Jetzt allerdings könnte sich die legendäre Preisverleihung um bis zu vier Monate nach hinten verschieben! Grund für die mögliche Verschiebung der Gala ist die Corona-Krise, wegen der Kinos auf der ganzen Welt viele Filmstarts nicht halten können oder verlegen müssen.

Damit diese Filme trotzdem die Möglichkeit haben, für die Oscars in Betracht zu kommen, wird derzeit überlegt, die Verleihung erst im Mai oder Juni kommenden Jahres stattfinden zu lassen. Ein Insider erklärte gegenüber der „Sun“:

„Wenn es keine Änderungen gibt, könnte es zu einem Aufstand kommen. Sollten die Filmstudios entscheiden, ihre Filme erst bei der Preisverleihung 2022 antreten zu lassen, hätte das verheerende Effekte für die Filmindustrie“. Durch die Verschiebung der Gala könne dieses Problem gelöst werden.

Die Filmstudios seien bereits darüber informiert worden, dass die Nominierungsphase dieses Jahr länger andauert als bislang üblich. Auch dürfen reine Streaming-Produktionen bei der nächsten Verleihung erstmals teilnehmen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 6766 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt