Messerangriff in England: Polizei geht von Terrorakt aus

Bild: glomex

Im englischen Reading hat ein Messerangreifer drei Menschen getötet und drei weitere schwer verletzt. Der Mann stach in einem Park voller Menschen offenbar wahllos auf seine Opfer ein. Der 25-jährige Mann wurde inzwischen festgenommen.

Laut der britischen Nachrichtenagentur „PA“ soll es sich um einen Libyer handeln. Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus. Die Messerattacke ereignete sich kurz nach einer Kundgebung der „Black Lives Matter“-Bewegung. Einen Zusammenhang zwischen der Anti-Rassismus-Demo und dem Angriff sah die Polizei zunächst nicht.

Premierminister Boris Johnson verurteilte die Tat und sprach den Betroffenen sein Beileid aus.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8145 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH