Polizei warnt vor vergifteten Getränkeflaschen!

Bild: glomex

Die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt München warnt aktuell vor vergifteten Getränkeflaschen aus Supermärkten. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung mitteilte, kam es im Zeitraum der Monate März und April 2020 insgesamt zu bislang vier bekannt gewordenen Vorfällen in zwei Lebensmittelmärkten unterschiedlicher Handelsketten im Münchener Westen.

Durch einen bisher unbekannten Täter wurde hierbei in Flaschen mit Erfrischungsgetränken eine tödlich wirkende Dosis von toxischen Stoffen beigebracht. Diese manipulierten Getränkeflaschen wurden anschließend in den Verkaufsregalen der Geschäfte platziert, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

In drei Fällen seien diese Flaschen durch Kunden erworben und in jeweils geringer Menge konsumiert worden. Alle drei Betroffenen klagten über Schwindel, Übelkeit und Kreislaufbeschwerden. Eine sofortige medizinische Behandlung war bei zwei Frauen notwendig. Auch auf Twitter warnt die Münchener Polizei und bittet Personen, die etwas auffälliges beobachtet haben, sich bei dieser zu melden. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Beim Kauf von Getränkeflaschen sollte unbedingt auf Folgendes geachtet werden:

  • die Unversehrtheit des Verschlusses
  • sichtbare Verunreinigungen des Inhalts
  • auffälliger Geruch des Inhalts
  • bitterer und künstlich-chemischer Geschmack

Im Verdachtsfall sollte die Polizei sofort alarmiert werden.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7419 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH