Pollenradar: Regen dämpft Pollenflug

Symbolbild: Pollenflug

Der Höhepunkt der Roggenblüte ist im Norden des Landes erreicht, im Südwesten flaut der Roggenpollenflug dagegen ab. Nach wie vor sind zudem viele Gräserpollen in der Luft. Ferner blühen Kräuterpflanzen wie Wegerich und Ampfer

Am Freitag fliegen besonders im Osten und Südosten recht viele Pollen. Im Westen ziehen weitere Regengüsse auf, die den Blütenstaub teilweise aus der Luft waschen. 

Am Samstag regnet es im Süden und Südwesten etwas, sodass der Pollenflug etwas gedämpft wird. Schwach bis mäßig fällt er dagegen in den trockenen Regionen weiter nördlich und östlich aus. 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 6824 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH