Deutsche zusehends beunruhigt wegen weiterer Corona-Entwicklung

Symbolbild: Coronavirus
Symbolbild: Coronavirus

Die Deutschen zeigen sich angesichts der zunehmenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus zusehends beunruhigt. Gut drei Viertel erwarten mittlerweile eine zweite Corona-Welle, wie aus dem am Freitag veröffentlichten ZDF-„Politbarometer“ hervorgeht. Erstmals überwiegt darin die Einschätzung, dass die Menschen sich eher unvernünftig verhalten. Dies sagten 51 Prozent der Befragten – im Juni waren es nur 33 Prozent gewesen.

Gleichzeitig wird auch die Gefahr für die eigene Gesundheit höher eingeschätzt als etwa im drei Wochen zurückliegenden „Politbarometer“. Die Hälfte der Befragten hält die Gesundheit für gefährdet, zu Monatsbeginn waren es noch 40 Prozent. Bei der Rückkehr von Urlaubern aus Risikogebieten befürworten mit 94 Prozent fast alle Befragten verpflichtende Corona-Tests für diese Reisenden.

Skeptisch sind die Deutschen zur Realisierbarkeit der nach den Sommerferien vorgesehenen Rückkehr zum regulären Unterricht. 54 Prozent der Befragten äußerten Zweifel, dass dies funktionieren kann – 43 Prozent haben positive Erwartungen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH