Lärmschutz: Es wird ruhiger im Wohngebiet Röthenbach-Ost

Symbolbild: Lärmschutzwand

NÜRNBERG. Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg beginnt am kommenden Montag mit dem Bau einer Lärmschutzwand entlang der Weißenburger Straße. Die 4,30 Meter hohe Wand aus Beton- und Acrylglaselementen beginnt an der Einmündung des Lindenheckenwegs und erstreckt sich über eine Länge von 85 Metern bis zum Beginn der Wohnbebauung.

Die Wand soll dem Lärmschutz des dahinterliegenden Wohngebiets Röthenbach-Ost dienen. Die Arbeiten umfassen Pfahlgründungen und Erdarbeiten sowie die Montage der Stützen und Wandelemente. Die Dauer des Bauvorhabens beträgt rund drei Wochen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7418 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH