Texas rüstet sich für ersten Hurrikan des Jahres

Symbolbild: Hurricane
Symbolbild: Hurricane

Dem von der Corona-Pandemie besonders stark betroffenen US-Bundesstaat Texas droht neues Unheil: Hurrikan Hanna näherte sich am Samstag der Küste, Meteorologen warnten vor möglicherweise tödlichen Überschwemmungen. Es ist der erste Hurrikan über dem Atlantik in diesem Jahr, er sollte Texas vermutlich am Samstagabend (Ortszeit) erreichen.

Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums (NHC) bewegte sich Hanna mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Kilometern pro Stunde auf die Küste zu. Es wurde damit gerechnet, dass er sich im Laufe des Tages noch verstärke. Die Behörden in den voraussichtlich betroffenen Gebieten im Süden des Bundesstaates riefen die Einwohner auf, sich für den Hurrikan zu wappnen.

Texas ist einer der am schlimmsten von der Corona-Pandemie betroffenen US-Bundesstaaten, mehr als 3700 Menschen starben an Covid-19.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH