United Airlines verzeichnet „schwierigstes“ Quartal in Unternehmensgeschichte

Symbolbild: Flugzeug von United Airlines

Die US-Luftfahrtgesellschaft United Airlines hat von April bis Juni wegen der weltweiten Corona-Einschränkungen einen Verlust von 1,6 Milliarden Dollar (1,39 Milliarden Euro) verzeichnet. Das vergangene Quartal sei damit „finanziell das schwierigste“ in der 94-jährigen Unternehmensgeschichte gewesen, teilte die Airline am Dienstag mit. Die Umsätze seien in der Zeit um 87 Prozent auf 1,42 Milliarden Dollar eingebrochen. 

Jeden Tag verlor der Konzern nach eigenen Angaben rund 40 Millionen Dollar. Allerdings verfügt United Airlines demnach weiter über Rücklagen in Höhe von gut 15 Milliarden Dollar. Der Luftfahrtkonzern hatte angesichts der eingebrochenen Fluggastzahlen eine Hilfe der US-Regierung in Höhe von 25 Milliarden Dollar erhalten. Zugleich kündigte United Airlines die Entlassung von bis zu 36.000 Beschäftigten im Oktober an.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37917 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH