Anti-Terror-Polizei nimmt Männer nach „Bedrohung“ der Sicherheit von Ryanair-Flug fest

Symbolbild: Flugzeug von Ryanair
Symbolbild: Flugzeug von Ryanair

Die britische Anti-Terror-Polizei hat nach einer „Bedrohung“ der Sicherheit eines Ryanair-Fluges von Wien nach London zwei Männer festgenommen. Ein 34-jähriger Kuwaiter und ein 48-jähriger Italiener seien nach der Landung der Maschine am Sonntagabend in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Zuvor sei das Passagierflugzeug von zwei Kampfjets der britischen Luftwaffe zum Flughafen London-Stansted eskortiert worden.

Ein Ryanair-Sprecher sagte, die Besatzung der aus Wien kommenden Passagiermaschine sei über eine „mögliche Sicherheitsbedrohung an Bord“ informiert worden, woraufhin der Pilot die britischen Behörden benachrichtigt habe. Die Royal Air Force erklärte, sie habe daraufhin zwei Kampfjets des Typs Typhoon zu der Passagiermaschine geschickt, um diese „abzufangen“. Das Flugzeug sei „sicher nach Stansted eskortiert“ worden.

Die Passagiermaschine sei „normal“ am Flughafen London-Stansted gelandet, betonte der Ryanair-Sprecher. Die Passagiere hätten sicher aussteigen können.

Ermittlungen zu dem Vorfall sind nach Polizeiangaben im Gange. 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH