Ariane-Rakete bringt zwei Kommunikationssatelliten ins All

Launch einer Rakete - Bild: DLR/Thilo Kranz / CC BY
Launch einer Rakete - Bild: DLR/Thilo Kranz / CC BY

Eine Ariane-Rakete hat am Samstag zwei Kommunikationssatelliten ins All gebracht. Die Ariane-5-Trägerrakete startete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana und brachte die beiden Satelliten erfolgreich in ihre Umlaufbahn, wie das Unternehmen Arianespace mitteilte. Es war der erste Start einer Ariane-Rakete seit einer Unterbrechung wegen der Coronavirus-Pandemie im März.

Eigentlich hätte der Start bereits Ende Juli erfolgen sollen, er wurde aber drei Mal verschoben. Erst waren „technische Überprüfungen“ nötig, dann war ein Sensor an einem Tank für Flüssigwasserstoff kaputt. Auch am Donnerstag konnte die Rakete nicht abheben – weil es zu windig war. 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH