Sieben polnische Segler vor Cuxhaven aus Seenot gerettet

Symbolbild: Seenotrettung
Symbolbild: Seenotrettung

Sieben polnische Segler sind mehrere Seemeilen vor Cuxhaven aus der Nordsee gerettet worden. Am späten Dienstagabend berichtete eine Frau einer Notrufküstenfunkstelle, dass sie sich mit sechs weiteren Seglern auf einer schnell sinkenden Segeljacht befand, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mitteilte. Wenig später sank die rund 15 Meter lange Jacht demnach und die Segler retteten sich auf eine Rettungsinsel.

Mehrere Boote der Seenotretter und der Wasserschutzpolizei liefen aus und sicherten die Rettungsinsel. Die Schiffbrüchigen zwischen 47 und 57 Jahren gelangten auf einen Seenotrettungskreuzer und wurden mit heißem Tee und trockener Kleidung versorgt.

Nur ein Segler erlitt eine kleinere Schnittverletzung. Die Ursache für den Schiffbruch war laut Polizei und Rettern womöglich, dass die Jacht mit einer Fahrwassertonne kollidiert war und das Boot leck schlug.

Die Gruppe befand sich im Bereich der Außenelbe auf dem Weg nach Helgoland. Nach dem gesunkenen Segelboot sucht ein Schiff des Wasser- und Schifffahrtsamts.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH