Tierärztliche Labore könnten künftig Corona-Tests auswerten

Symbolbild: Labor
Symbolbild: Labor

Bei der Auswertung der vielen Corona-Tests könnten demnächst Fachlabors für Tiermedizin aushelfen. „Wir prüfen, ob und wie veterinärmedizinische Labore in die Auswertung der Tests eingebunden werden können“, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums am Montag in Berlin. In einigen Bundesländern gebe es bereits entsprechende Ausnahmegenehmigungen für solche Einrichtungen.

Die Sprecherin wies darauf hin, dass die Testkapazitäten in Deutschland bereits „massiv“ ausgebaut worden seien. Es könnten derzeit 1,4 Millionen Abstriche pro Woche untersucht werden; zuletzt seien „weit mehr als 900.000“ Tests pro Woche durchgeführt worden.

Die Strategie werde derzeit „hin zu einem gezielten Testen“ verändert, sagte die Sprecherin. Bund und Länder hatten vergangene Woche beschlossen, die kostenlosen Tests für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten zu beenden. „Wenn wir das System unter Volllast fahren lassen, dann fehlen auf Dauer Mensch und Material“, sagte die Ministeriumssprecherin.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH