Bundesländer schalten digitales Bildungsportal Mundo frei

Screenshot von mundo.schule
Screenshot von mundo.schule

Angesichts des Bedarfs an digitalen Unterrichtsangeboten in der Coronakrise haben die 16 Bundesländer ein gemeinsames Bildungsportal freigeschaltet. Das Onlineportal Mundo stellt allen pädagogischen Fachkräften, Schülern und Eltern mit dem neuen Schuljahr kostenlos geprüfte Unterrichtsmedien zur Verfügung, wie die Kultusministerkonferenz (KMK) am Montag in Berlin mitteilte.

Das Bildungsportal wird demnach kontinuierlich ausgebaut und um neue Lerninhalte ergänzt. Unter anderem steuern öffentlich-rechtliche Sender dazu didaktische audiovisuelle Medien bei. Es können etwa Videos, Audiodateien oder Arbeitsblätter heruntergeladen werden.

Eine Austauschplattform namens Sodix soll dafür sorgen, dass die Länder, Rundfunkanstalten, Lehrkräfte und andere Anbieter von Lerninhalten Bildungsmedien bereit stellen und Länder diese dann in ihre eigenen Landesportale integrieren können. Sodix soll innerhalb der kommenden 28 Monate umgesetzt werden.

Die KMK-Präidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) bezeichnete die beiden Projekte als einen „echten qualitativen und quantitativen Sprung für die Nutzung von Bildungsmedien in unseren Schulen“.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37917 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH