Ethikrat-Vorsitzende hält Corona-Impflicht in Deutschland für ausgeschlossen

Anzeige

Symbolbild: Spritze mit medizinischem Stoff/Impfung
Symbolbild: Spritze mit medizinischem Stoff/Impfung

Die Vorsitzende des deutschen Ethikrates, Alena Buyx, hält eine Impfpflicht gegen Covid-19 hierzulande für ausgeschlossen. „Es wird keine allgemeine Corona-Impfpflicht geben. Da bin ich mir sicher“, sagte die Medizinethikerin der „Augsburger Allgemeinen“ (Montagausgabe). Sie könne sich – wie der Ethikrat in einer früheren Stellungnahme zur Masernimpfung bereits geäußert hatte – lediglich eng berufsbezogene Impfvorgaben vorstellen. 

Buyx lehnt derzeit auch die Einführung einer Immunitätsbescheinigung ab, die Menschen bekommen könnten, die nach einer Corona-Infektion genesen sind. „Wir sagen einhellig: Niemand weiß momentan genau, wie lange eine Immunität gegen Covid anhält und wie man die dauerhaft nachweisen könnte. Darum lehnen wir das ab.“ Eine Immunitätsbescheinigung mit solchen Folgen könne einer Diskriminierung gleichkommen, betonte die 43-Jährige, die als Medizinethikerin an der Technischen Universität München lehrt.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 9668 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt