Neue Kaufprämie für gebrauchte E-Autos in Frankreich

Symbolbild: Elektroauto beim Laden

Mit einer neuen Kaufprämie für gebrauchte Elektroautos will Frankreich den Absatz ankurbeln. Die Vergünstigung soll tausend Euro betragen, wie die Regierung am Montag in Paris ankündigte. Damit sollten auch „die am wenigsten wohlhabenden Haushalte“ Zugang zu der Technik erhalten, sagte Verkehrs-Staatssekretär Jean-Baptiste Djebbari.

Die neue Prämie ist Teil des französischen Corona-Hilfspakets, das insgesamt 1,9 Milliarden Euro für Fahrzeuge mit niedrigen Emissionen vorsieht. Für Elektro-Neuwagen gibt es bereits eine Prämie. Zum 1. Januar steigt sie für Privatleute um 1000 Euro auf dann 6000 Euro. 

Zudem hat die Regierung einen verstärkten Ausbau von Ladestationen angekündigt. Bis Anfang kommenden Jahres sollen es 100.000 in ganz Frankreich sein. Ziel seien „große Korridore“ für Elektroautos in Europa, betonte Staatssekretär Djebbari. So könne sich Frankreich etwa mit Deutschland und den Niederlanden vernetzen, sagte er. Auch große französische Supermarktketten wie Leclerc, Lidl und Casino wollen demnach auf ihren Parkplätzen mehr Ladestationen einrichten.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37909 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH