Chef des NRW-Städtetags: „Fahren Sie nicht in die Karnevalshochburgen“

Symbolbild: Karneval
Symbolbild: Karneval

Der nordrhein-westfälische Städtetag hat eindringlich an alle Karnevalsbegeisterten appelliert, zum Auftakt der Narrensaison am 11. November aufs Feiern und auf Fahrten in die rheinischen Karnevalshochburgen zu verzichten. „Bleiben Sie zu Hause! Fahren Sie nicht in die Karnevalshochburgen! Verzichten Sie aufs Feiern!“, mahnte am Freitag der Vorsitzende des NRW-Städtetags, Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD). Der Karnevalsauftakt an Rhein und Ruhr war coronabedingt abgesagt worden.

„Die Schlüsselübergabe an das Prinzenpaar im Rathaus, das gemeinsame Schunkeln, Singen und Feiern – all das wird durch die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich sein“, erklärte Clausen. Den Karnevalsauftakt an Rhein und Ruhr abzusagen, falle auch den Verantwortlichen in den Städten nicht leicht. „Aber klar ist: Mitten im Corona-Lockdown den Beginn der Karnevalssession mit vielen Menschen mit Helau oder Alaaf zu feiern, wäre ein Fehler.“

Anzeige

Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH