The Voice of Germany: Oliver Henrich: „Warrior“

Bild: glomex

Der Frontmann der erfolgreichsten Bon Jovi Tributeband performt in den Sing-Offs „Warrior“ von Popsternchen Demi Lovato als hätte er nie etwas anderes getan. Bei so einem energiegeladenen Auftritt können seine Coaches Stefanie & Yvonne gar nicht anders – Oliver darf auf einem der beiden Hotseats Platz nehmen!

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8145 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

5 Kommentare

  1. Meine Frau und ich werde nicht mehr zuschauen. Der Oliver war so was von besser und überlegen das wir sogar stink sauer waren als er gehen müsste… Sag mal, ganz ehrlich… Hat einer es echt mal von die Frauen richtig zugehört. Er war 100x besser… Traurig…
    Cheers aus Stuttgart

    114
    0
  2. Schade, mit Oliver hätten Steffi und Yvonne endlich mal gewonnen. Die anderen Stimmen gibt es schon rauf und runter. Oliver ist einfach herausragend. Von Samu und Rea bin ich dieses Mal total enttäuscht! Aber Niko ist eine wirkliche Bereicherung in der Staffel. Für mich ist es hier vorbei, die anderen Talente sind auch gut, aber mehr auch nicht… wie gesagt, solche Stimmen hört man täglich im Radio.

    52
    0
  3. Ich bin entsetzt, dass Oliver gehen musste. Jetzt habe ich keine Lust mehr, weiter zu schauen. So einen tollen Sänger gehen zu lassen – wie kann man nur 🙀

    39
    0
  4. Da kann ich nur zustimmen! Er ist für mich die beste Stimme im Wettbewerb bzw. War! Ich würde sein Album blind KAUFEN. NA, ja großer Fehler !

    28
    0

Kommentare sind deaktiviert.