Hongkonger Unternehmen investiert mehr als 500 Millionen Dollar in chinesischen Impfstoff „CoronaVac“

Symbolbild: Impfstoff/Impfung - Bild: TatianaMara via Twenty20
Symbolbild: Impfstoff/Impfung - Bild: TatianaMara via Twenty20

Das chinesische Pharmaunternehmen Sinovac Biotech erhält eine Finanzspritze in Höhe von mehr als einer halben Milliarde Dollar zur weiteren Entwicklung seines Corona-Impfstoffkandidaten CoronaVac. Das in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong gelistete Pharma-Forschungsunternehmen Sino Biopharmaceutical investiert nach eigenen Angaben vom Montag umgerechnet 425 Millionen Euro. Zugelassen ist der Impfstoff bislang nicht. 

Das Vakzin habe aber bereits „entscheidende Meilensteine“ bei klinischen Tests in Asien und Lateinamerika erreicht, erklärte Sinovac-Chef Yin Weidong. CoronaVac ist einer der vielversprechendsten Impfstoffkandidaten des Unternehmens Sinovac. Bis Ende des Jahres sollen 600 Millionen Dosen produziert werden. Das Mittel hatte im November für Aufsehen gesorgt, weil es bei klinischen Studien in Brasilien nach Angaben der dortigen Aufsichtsbehörden zu einem Zwischenfall gekommen war.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH