Ikea eröffnet zweites Möbelhaus in Indien – Riesenansturm

Ikea
Ikea

Der schwedische Möbelriese Ikea hat sein zweites Einrichtungshaus in Indien eröffnet – und hunderte Kunden stürmten trotz der Corona-Pandemie die riesige Halle am Rande der Millionenmetropole Mumbai. Der neue Ikea-Markt bietet ein Restaurant mit 1000 Plätzen, in der Kinderbetreuung können sogar 10.000 Kleine abgegeben werden – es ist das größte Smaland weltweit. Wegen der Corona-Pandemie dürfen vorerst aber täglich nur 2500 Kunden das Möbelhaus betreten. 

Dafür hat Ikea bereits Zeitfenster vergeben – die kommenden zwei Wochen sind schon ausgebucht. „Das sprengt alle unsere Erwartungen“, sagte Managerin Preeti Budhraja der Nachrichtenagentur AFP.

Ikea bietet in Indien einen Mix aus skandinavischem und indischem Design. Im Restaurant gibt es auch Köttbullar – aber ohne Rind- oder Schweinefleisch, dazu beliebte Speisen wie das Reisgericht Biryani.  

Ikea hatte vor zwei Jahren in Hyderabad sein erstes Haus in Indien eröffnet. Bis Ende 2021 sollen in Mumbai zwei kleinere Häuser dazukommen, wie Budhraja sagte.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH