Mädchen auf Heimweg von der Schule von Mann abgefangen und missbraucht

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Im fränkischen Ansbach soll ein Mädchen auf dem Heimweg von der Schule von einem Mann abgefangen, in eine Wohnung gelockt und dort schwer sexuell missbraucht worden sein. Durch die Mithilfe des Kindes habe die Polizei die Wohnung identifizieren und einen 21 Jahre alten Mann als dringend tatverdächtig festnehmen können, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Mittwoch mit. 

Der Polizei zufolge meldete die Mutter das Kind als vermisst, nachdem es nicht von der Schule zurückgekehrt war. Eine Freundin der Mutter habe das Mädchen später weinend auf der Straße angetroffen. Die Schülerin habe sich der Frau anvertraut und kurz danach der eingetroffenen Polizei die Tatwohnung gezeigt. In der Wohnung hätten sich konkrete Anhaltspunkte ergeben, die die Schilderung des Kindes bestätigten.

Der Tatverdächtige schweigt laut Polizei zu den Vorwürfen. Gegen ihn sei Haftantrag gestellt worden. Das Kind habe nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen können. Die Polizei machte zum Schutz des Opfers keine näheren Angaben zum Alter des Mädchens. 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH