VdK-Chefin Bentele fordert mehr Beachtung für Belange Behinderter

Mann im Rollstuhl
Mann im Rollstuhl

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung hat die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, von der Politik mehr Beachtung für Betroffene gefordert. Im Norddeutschen Rundfunk (NDR) sagte Bentele am Donnerstag, gerade die Arbeitsplätze für Behinderte müssten während der Corona-Pandemie unbedingt erhalten bleiben. Hier sei der Staat gefordert.

„Auch vor Einsamkeit müssen Menschen mit Behinderung dringend geschützt werden“, forderte die VdK-Präsidentin. Auf keinen Fall dürfe es wieder Besuchsverbote in Pflegeheimen geben wie im ersten Lockdown.

Bentele kritisierte zudem, dass das Thema Barrierefreiheit bei allen Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft kaum eine Rolle gespielt habe – etwa bei Produkten privater Dienstleister. Auch bei der Impfstrategie der Bundesregierung fänden behinderte Menschen kaum Beachtung. Dies sei „erschreckend“, kritisierte sie.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH