Buschfeuer bedroht Wohnhäuser nahe westaustralischer Stadt Perth

feuer_fire_wald_busch_buschbrand_brand_
Symbolbild: Eines Lauffeuers im Wald

Nahe Perth an der Westküste Australiens kämpft die Feuerwehr gegen ein außer Kontrolle geratenes Buschfeuer. Die Feuerwehr warnte am Samstag, im Vorort Oakford rund 35 Kilometer südlich des Stadtzentrums seien Menschenleben und Wohnhäuser in Gefahr. Die Einsatzkräfte forderten die Bewohner auf, sich umgehend in Sicherheit zu bringen. Die Menschen sollen ihre Häuser verlassen, solange der Fluchtweg noch frei ist, oder sich in Schutzräumen verschanzen.

Die Flammen haben nach Angaben der Feuerwehr schon 80 bis 100 Hektar Land zerstört und bewegen sich nun auf Häuser im Vorort Oakford zu. Auf Luftaufnahmen war zu sehen, dass mindestens ein Gebäude bereits brannte. Über der Umgebung hing dichter Rauch. Mehrere Straßen wurden gesperrt und Notunterkünfte eingerichtet. Rund 150 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen.

Der örtliche Feuerwehrchef Russell Wells sagte, der Einsatz werde wohl die ganze Nacht dauern und auch am Sonntag weitergehen. Die Einsatzkräfte befürchten, dass sich das Feuer dann sogar noch ausbreiten wird, weil starker Wind und Hitze erwartet werden. Am Stadtrand von Perth brennen zudem noch mehrere weitere Buschfeuer.

In Australien wüten immer wieder Wald- und Buschfeuer. Westaustralien war davon zuletzt weitgehend verschont geblieben. Vor etwa einem Jahr hatten verheerende Brände 24 Millionen Hektar Land in den  bevölkerungsreichsten New South Wales und Victoria zerstört. Mehr als 30 Menschen starben.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH