Igitt! Tote Ratte statt Computerspiel im Paket

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Eine tote Ratte statt des erwarteten Spiels für die Spielkonsole: Eine Frau im baden-württembergischen Pforzheim staunte nicht schlecht, als sie am Donnerstag ein Paket öffnete. Darin befand sich ein toter Nager, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Allerdings war die Frau gar nicht Adressatin des Päckchens, sondern eine in der Nähe wohnende Frau, die ein Spiel für eine Spielkonsole bestellt, bislang aber nicht erhalten hatte. Wer das Spiel aus der Lieferung nahm und gegen die tote Ratte austauscht, versucht die Polizei nun zu ermitteln.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

2 Kommentare

  1. Uns ist etwas ähnliches passiert, deshalb denke ich hier an Betrug im großen Rahmen: wir hatten bei eBay Kleinanzeigen eine Kamera gekauft und bezahlt. Da wir auf dem Dorf wohnen, die Briefträgerin kennen….. konnten wir zumindest die Masche aufdecken ( hat uns aber nix genützt, das Geld ist weg 😕):
    Die Betrüger haben bei einer Packstation in Goslar 2 Pakete aufgegeben und dort jeweils den Strichcode – nicht aber die Nummer neben dem Strichcode! – ausgetauscht. Die Pastorin in unserem Ort bekam mit dem „richtigen“ Strichcode eine Tafel Schokolade zugeschickt, das 2. Paket – mit dem ausgetauschten Strichcode- liegt bei der Suchstelle für Pakete in Hannover. Darauf haben wir aber leider keinen Zugriff.Der Verkäufer der Kamera saß in NRW, der Absender der Schokolade saß in Rheinland Pfalz.
    Ob und wie die Polizei ermittelt, wissen wir nicht, da haben wir nichts mehr gehört. Die Post ist über die Briefträgerin auch informiert über die Masche……das Geld ist leider weg.
    Vielleicht hilft das zur Aufklärung dieses Falles?
    Mit freundlichen Grüßen B. S.

    0
    0

Kommentare sind deaktiviert.