Lkw- und Bushersteller MAN streicht 3500 Stellen in Deutschland bis Ende 2022

MAN Truck und Bus - Bild: MAN
MAN Truck und Bus - Bild: MAN

Der Lkw- und Bushersteller MAN streicht in Deutschland bis Ende 2022 rund 3500 Stellen. Darauf hätten sich Vorstand und Gesamtbetriebsrat geeinigt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Weiter ungewiss ist die Zukunft des Werkes Steyr in Österreich. Dort arbeiten 2200 Beschäftigte. 

MAN hatte schon im September angekündigt, dass weltweit rund 9500 Stellen wegfallen sollen. Für die Standorte München, Nürnberg, Salzgitter sowie Wittlich in Rheinland-Pfalz handelten Arbeitgeber und Arbeitnehmer nun ein Maßnahmenpaket aus – MAN will damit 1,7 Milliarden Euro einsparen. 

Der Standort Plauen in Sachsen soll geschlossen werden. Der Vorstand prüfe hier alle Optionen, inklusive eines Verkaufs, teilte das Unternehmen mit. Für Steyr gebe es „erste Gespräche über eine Nachnutzung durch Dritte“, sagte ein Sprecher AFP. 

MAN ist einer der führenden Nutzfahrzeug-Konzerne in Europa. Der Umsatz 2019 betrug rund elf Milliarden Euro. MAN beschäftigte 2019 knapp 39.000 Menschen, in Deutschland knapp 20.000.

Anzeige



Jetzt Rezepte einreichen und gewinnen!

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 38241 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.