Papst Franziskus und sein Vorgänger Benedikt XVI. gegen Coronavirus geimpft

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. war von 2005 bis 2013 Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. - imago images / UPI Photo

Sowohl Papst Franziskus als auch sein Vorgänger Benedikt XVI. haben sich gegen das neuartige Coronavirus impfen lassen. Das teilte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Donnerstag mit. Demnach erhielten der 84-jährige Franziskus und der 93-jährige Benedikt jeweils eine erste Impfstoff-Dosis.

Am Mittwoch hatten bereits das vom Jesuitenorden verantwortete US-Portal „America“ und die argentinische Zeitung „La Nación“ über die Impfung des aktuellen Kirchenoberhaupts berichtet. Nun wurde dies vom Vatikan offiziell bestätigt.

Franziskus, der dem Jesuitenorden angehört, hatte bereits angekündigt, sich impfen lassen zu wollen. Zudem hatte das Oberhaupt der katholischen Kirche mit eindringlichen Worten zur Teilnahme an den weltweiten Impfkampagnen aufgerufen.

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22803 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.