Corona-Hilfseinsatz der Bundeswehr in Portugal wird verlängert

Portugal - Bild: Mehaniq via Twenty20
Portugal - Bild: Mehaniq via Twenty20

Der Hilfseinsatz der Bundeswehr in Portugal wird verlängert. „Die Bundeswehr wird im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Portugal für weitere sechs Wochen unterstützen“, sagte Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Freitag den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Der Anfang Februar gestartete Einsatz war zunächst auf drei Wochen angelegt.

Kramp-Karrenbauer sagte, der portugiesische Verteidigungsminister João Gomes Cravinho habe um eine Verlängerung gebeten. „Unsere Hilfe in Portugal wird sehr geschätzt.“ Die Pandemie mache vor Grenzen nicht halt. „Wir stehen in Europa eng zusammen und helfen dort, wo die Not am größten ist“, sagte Kramp-Karrenbauer.

Bei den Bundeswehrkräften, die in Portugal arbeiten, handelt es sich vor allem um Ärzte und Pflegekräfte. Das zuerst entsandte Team hat 26 Mitglieder. Die Teams sollen jeweils nach drei Wochen Einsatzzeit ausgetauscht werden, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH