Erster Todesfall eines amtierenden US- Kongressabgeordneten: Republikaner Ron Wright an Covid-19 gestorben

Ron Wright - Bild: United States Congress, Public domain, via Wikimedia Commons
Ron Wright - Bild: United States Congress, Public domain, via Wikimedia Commons

Der texanische US-Kongressabgeordnete Ron Wright ist nach einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Der 67-Jährige sei am Sonntag in einem Krankenhaus in Dallas gestorben, teilte das Büro des Republikaners am Montag mit. Es ist der erste Todesfall eines amtierenden US-Parlamentariers im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Wright hatte seine Covid-19-Erkrankung am 21. Januar öffentlich gemacht. Er habe milde Symptome und werde von zu Hause aus weiterarbeiten, erklärte das Mitglied des US-Repräsentantenhaus damals. 

Der Zustand des Politikers verschlechterte sich jedoch erheblich; die vergangenen zwei Wochen mussten er und seine ebenfalls an Covid-19 erkrankte Frau Susan im Krankenhaus verbringen. Wright war in den vergangenen Jahren auch an Krebs erkrankt. 

Wrights Kollegin Liz Cheney sprach den Angehörigen ihr Beileid aus. Mit Wright habe sie einen „Freund und Kollegen“ verloren, erklärte Cheney. „Rons Verpflichtung zum Dienst an der Öffentlichkeit, sein ungeheures Arbeitsethos und sein Bekenntnis zu konservativen Werten haben uns alle inspiriert“, erklärte die republikanische Abgeordnete. 

Ende Dezember war der ins Abgeordnetenhaus gewählte US-Politiker Luke Letlow an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben – wenige Tage vor seiner Vereidigung.

Gemessen an der Zahl der Todesfällen sind die USA das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Land der Welt. Rund 463.000 Menschen in den Vereinigten Staaten verloren aufgrund von Covid-19 ihr Leben.

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 23695 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.