Kurzschluss legte U-Bahnhof Maffeiplatz lahm

Feuerwehr
Feuerwehr

NÜRNBERG. Vergangenen Samstagnachmittag löste ein Brandmelder in einem Technikraum am U-Bahnhof Maffeiplatz in der Leitstelle der Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg (VAG) einen Alarm aus. Die N-ERGIE stellte zeitgleich ein Auslösen einer Sicherung fest und trennte deshalb den U-Bahnhof vom Stromnetz. Grund: Feuer in einem Trafo. Bereits fünf Minuten später war die Nürnberger Berufsfeuerwehr vor Ort und löschte den Brand.

Zur Absicherung des Feuerwehreinsatzes schaltete die VAG auch die Versorgung der Stromschiene am U-Bahnhof Maffeiplatz aus. Die U-Bahn-Linie U1 wurde getrennt. Die Züge verkehrten bis 16.00 Uhr zwischen Eberhardshof und Nürnberg Hauptbahnhof sowie zwischen Frankenstraße und Langwasser Süd. Zwischen Frankenstraße und Hauptbahnhof richtete die VAG einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Um 19.15 Uhr wurde der U-Bahnhof wieder versorgt, so dass die Beleuchtung, Fahrtreppen, Aufzüge und Fahrkartenautomaten wieder in Betrieb genommen werden konnten. Ab 19.30 Uhr hielten die U-Bahnen wieder am Maffeiplatz.

Die Ursache für den Brand war ein Kurzschluss. Die Sicherheits- und Abschalteinrichtungen haben funktioniert. Einen derartigen Fall hat es in den vergangenen Jahrzehnten im Nürnberger ÖPNV nicht gegeben.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 18840 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.