Mann mit 26.000 Plastikflaschen mit gefälschten Pfandetiketten geschnappt

Polizei
Polizei

Die Polizei hat in Bayern auf der Autobahn 9 bei Allershausen einen mit 26.000 Plastikflaschen mit gefälschten Pfandetiketten beladenen Lieferwagen gestoppt. Mit dem Einlösen des Pfands wäre ein Schaden von etwa 6500 Euro entstanden, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Dienstag in Ingolstadt mit.

Bei dem Fahrer handle es sich um einen aus Rumänien stammenden 45-Jährigen, der bereits im Jahr 2019 in einem ähnlichen Fall aufgeflogen sei. Damals sei er mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen. Der bei einer anlassunabhängigen Kontrolle am Sonntag gefasste Mann sei in Untersuchungshaft gekommen, ihm werde unter anderem Urkundenfälschung vorgeworfen.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 19125 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.