Nasa veröffentlicht Video von Mars-Landung und Töne von Rotem Planeten

Perseverance - Bild: NASA/JPL-Caltech
Perseverance - Bild: NASA/JPL-Caltech

Die US-Weltraumagentur Nasa hat ein spektakuläres Video von der Landung des Rovers „Perseverance“ auf dem Mars veröffentlicht – und erstmals auch Töne vom Roten Planeten. Auf dem mehr als dreiminütigen Video ist zu sehen, wie sich der Landeschirm öffnet, der Hitzeschild abgestoßen wird und die rötliche Mars-Oberfläche immer näher kommt.

Dann zeigen die Aufnahmen mehrerer Kameras, wie der Rover vom in der Luft schwebenden Landemodul aus auf den Boden abgeseilt wird, während Staub aufgewirbelt wird. Die Nasa veröffentlichte am Montag zudem eine von „Perseverance“ angefertigte Tonaufnahme. Zu hören sind Windgeräusche. Es ist die erste Tonaufnahme vom Roten Planeten.

Eine Premiere sind auch die Videoaufzeichnungen von der Landung. „Das sind wirklich unglaubliche Videos“, sagte Nasa-Vertreter Michael Watkins. „Das ist das erste Mal, dass wir ein Ereignis wie die Landung auf dem Mars so festhalten konnten.“

„Perseverance“ (auf Deutsch: „Ausdauer“ oder „Beharrlichkeit“) war am vergangenen Donnerstag auf dem Mars gelandet. Der im Juli von der Erde gestartete Rover soll auf dem Mars mehrere Jahre lang nach Spuren von früherem mikrobiellen Leben suchen. 

Der etwa eine Tonne schwere Rover von der Größe eines SUV verfügt über einen zwei Meter langen Roboterarm sowie 19 Kameras und zwei Mikrofone. Außerdem bringt „Perseverance“ den ultraleichten Mini-Hubschrauber „Ingenuity“ auf den Mars, der als erstes Fluggerät auf einem fremden Planeten fliegen soll.

„Perseverance“ ist der fünfte Rover, der auf den Mars gebracht wurde. Alle wurden von den USA gebaut, der bislang letzte – „Curiosity“ – ist immer noch im Einsatz.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 18840 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.