Neue WTO-Generaldirektorin Okonjo-Iweala tritt ihr Amt an

Ngozi Okonjo-Iweala - Bild: Joy Asico / World Bank/CC BY-NC-ND 2.0
Ngozi Okonjo-Iweala - Bild: Joy Asico / World Bank/CC BY-NC-ND 2.0

Zwei Wochen nach ihrer Ernennung zur neuen WTO-Generaldirektorin tritt die Nigerianerin Ngozi Okonjo-Iweala am Montag offiziell ihr Amt an der Spitze der Welthandelsorganisation an. Die 66-jährige Entwicklungsökonomin war Mitte Februar als erste Frau zur WTO-Chefin ernannt worden. Sie ist auch die erste Afrikanerin in dem Amt, das vor ihr der Brasilianer Roberto Azevêdo innehatte.

Die WTO mit Sitz in Genf gehört zu den wichtigsten internationalen Organisationen in der Wirtschaftspolitik und soll vor allem ein Forum für Verhandlungen zum Abbau von Zöllen sowie anderen Handelshemmnissen bieten und überwachen, ob internationale Handelsabkommen eingehalten werden.  Zuletzt war die WTO aber unter Druck geraten – unter anderem weil die Berufungsinstanz des Streitbeilegungsmechanismus der Organisation blockiert ist und weltweit protektionistische Tendenzen zugenommen haben. Auf Okonjo-Iweala ruhen nun große Hoffnungen, den internationalen regelbasierten Handel wieder zu stärken und Reformen einzuleiten. 

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH