Smarte Gesundheitsgeräte werden von 3,4 Millionen Deutschen genutzt

Symbolbild: Smartwatch
Symbolbild: Smartwatch

3,4 Millionen Menschen in Deutschland überwachen ihre eigene Gesundheit mit smarten Gesundheitsgeräten. Die Geräte zur Überwachung von Blutdruck, Blutzucker, Körpergewicht oder andere Geräte aus dem Bereich der medizinischen Vorsorge werden dabei eher von jüngeren als älteren Menschen genutzt, berichtete das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden unter Berufung auf Zahlen aus dem ersten Quartal 2020.

Die 3,4 Millionen Nutzer entsprechen den Angaben zufolge fünf Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren. Während von den zehn- bis 24-Jährigen vier Prozent die Geräte nutzen, sind es bei den 25- bis 54-Jährigen sechs Prozent. Bei den Älteren ab 55 Jahren sind es hingegen nur drei Prozent. 

Deutlich verbreiteter seien Smart Watches, Fitnessarmbänder und ähnliche Geräte, die von 15,5 Millionen Menschen oder 21 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren genutzt werden, so die Statistiker.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 19125 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.