Tonnenweise Schlachtabfälle verteilen sich auf Autobahn in Niedersachsen

Polizei
Polizei

Bei einem Unfall mit einem Lastwagen haben sich auf der Autobahn 33 in Niedersachsen tonnenweise Schlachtabfälle über die Fahrbahn verteilt. Wie die Polizei in Osnabrück am Donnerstag mitteilte, geriet ein 27-Jähriger nahe Hilter mit seinem Laster zu weit nach rechts und fuhr auf eine Betonleitwand auf. Dabei riss der Anhänger ab, und rund zehn Tonnen Schlachtabfälle landeten auf der Straße.

An der Zugmaschine wurde zudem der Tank aufgerissen, wodurch sich die Schlachtabfälle mit etwa 800 Litern Diesel vermischten. Die Betonwand wurde auf etwa 150 Metern beschädigt und stellenweise vollständig zerstört. Der Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Die Autobahn wurde zeitweise voll gesperrt. Der Sachschaden wurde auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH