Zahl der Twitter-Nutzer im Jahr der US-Präsidentschaftswahl deutlich gestiegen

Symbolbild: Twitter
Symbolbild: Twitter

Die Zahl der Twitter-Nutzer ist während der US-Präsidentschaftswahl deutlich gestiegen. Die für Werbekunden wichtige Zahl der täglich aktiven Nutzer wuchs im vergangenen Quartal auf 192 Millionen an, teilte der US-Kurzbotschaftendienst am Dienstag mit. Dies entspreche einer Steigerung von 26 Prozent binnen eines Jahres. 

Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 28 Prozent auf einen Rekordwert von 1,29 Milliarden Dollar (eine Milliarde Euro). Seinen Quartalsgewinn konnte der Konzern mit 222 Millionen Dollar nahezu verdoppeln. 

„2020 war ein außergewöhnliches Jahr für Twitter“, erklärte Twitter-Chef Jack Dorsey. Die Plattform werde sich weiterhin darauf konzentrieren, eine „gesündere Konversation“ zu fördern. Nach dem Sturm auf das US-Kapitol durch randalierende Demonstranten hatte Twitter sein Vorgehen gegen rechte Verschwörungsideologen und Fake News verschärft.

Anfang Januar sperrte das Unternehmen auch das Konto des damaligen US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte seine Anhänger in einer aufwieglerischen Rede zum Marsch auf das US-Kapitol aufgerufen, um eine endgültige Bestätigung des Sieges von Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl durch das Parlament zu verhindern.

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 23707 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.