Äthiopien erhält erste Lieferung mit Corona-Impfdosen von Covax

Impfstoff - Bild: svetlaya via Twenty20
Impfstoff - Bild: svetlaya via Twenty20

Äthiopien hat am Sonntag die erste Lieferung mit 2,2 Millionen Dosen Corona-Impfstoff erhalten. Der Impfstoffs des Herstellers Astrazeneca wurden im Rahmen der Covax-Initiative bereitgestellt, die ärmeren Ländern den Zugang zu Impfstoffen erleichtert. Als erste sollen in den kommenden Tagen die Mitarbeiter im Gesundheitswesen geimpft werden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Gesundheitsministerin Lia Tadesse lobte die Covax-Initiative als „eine beispiellose globale Partnerschaft“. „Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto schneller werden wir diese Pandemie besiegen“, sagte sie. Das Land hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Ende des Jahres 20 Prozent der rund 110 Millionen Einwohner zu impfen. Äthiopien hat bisher 165.029 Corona-Fälle registriert, mehr als 2400 Menschen starben. Die Dunkelziffer dürfte jedoch weitaus höher sein. 

Die Covax-Initiative setzt sich für eine faire weltweite Verteilung der Corona-Vakzine ein. Geleitet wird Covax gemeinsam von der WHO, der Impfallianz Gavi und dem Bündnis Cepi zur Impfstoffforschung. Etwa 190 Länder haben sich der Initiative angeschlossen, darunter 92 mit niedrigem und mittlerem Einkommen.

Covax will sicherstellen, dass noch in diesem Jahr in jedem Land – egal ob reich oder arm – die am stärksten gefährdeten 20 Prozent der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft werden können. 

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22596 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.