Amazon eröffnet auch in London Geschäft ohne Kassen und Kassierer

Amazon - Bild: RLTheis via Twenty20
Amazon - Bild: RLTheis via Twenty20

Drei Jahre nach dem Start in den USA hat Amazon am Donnerstag einen ersten Supermarkt ohne Kassen und Kassierer in Großbritannien eröffnet, und zwar in London. Der „Amazon Fresh“ genannte Laden in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Ealing sei zudem der erste stationäre Laden des US-Onlineriesen außerhalb der USA, teilte Amazon mit. Die Kunden können sich die gewünschten Waren in die Taschen füllen und den Laden dann einfach verlassen, ohne an einer Kasse Schlange zu stehen.

Kunden müssen ein Amazon-Konto haben. Um den Laden zu betreten, scannen sie mit ihrem Smartphone einen QR-Code. Innerhalb des Ladens sorgen Kameras, Sensoren und künstliche Intelligenz dafür, dass die Warenbewegungen genauestens überwacht werden. Am Ende des Einkaufs können Kunden einfach aus dem Laden spazieren. Die Kosten werden automatisch von ihrem Amazon-Konto abgezogen.

Amazon hatte im Januar 2018 am Stammsitz in Seattle einen ersten Supermarkt ohne Kassen eröffnet; mittlerweile gibt es in den USA 20 dieser Läden, dort unter dem Namen Amazon Go. Auch in London sind weitere kassenlose Supermärkte geplant. 

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22888 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.