Herzogin Meghan wirft Buckingham-Palast „ständige Falschaussagen“ über sie vor

Herzogin Meghan sucht offenbar nicht mehr den Kontakt zu ihrer besten Freundin Jessica Mulroney - FiledIMAGE/ shutterstock.com

Die Frau des britischen Prinzen Harry, Herzogin Meghan, hat dem Buckingham-Palast „ständige Falschaussagen“ über sie und Harry vorgeworfen. In einem am Mittwochabend (Ortszeit) vom Sender CBS verbreiteten Auszug aus einem Interview mit Star-Moderatorin Oprah Winfrey sagte die frühere US-Schauspielerin, sie wisse nicht wie das Königshaus erwarten könne, „dass wir nach dieser ganzen Zeit einfach weiter still sind, wenn Die Firma sich aktiv daran beteiligt, ständig Falschaussagen über uns zu verbreiten“.

„Die Firma“ ist ein Begriff, mit dem Königin Elizabeth II. Berichten zufolge das britische Königshaus bezeichnet. 

Das mit Spannung erwartete Interview wird am Sonntag auf CBS ausgestrahlt, der Sender verbreitete in den vergangenen Tagen bereits erste Auszüge. Der Herzog von Sussex und die ehemalige US-Schauspielerin hatten sich im vergangenen Jahr überraschend aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurückgezogen. Das Paar lebt mit seinem fast zwei Jahre alten Sohn Archie in Kalifornien und erwartet sein zweites Kind.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH