Paris impft auch am Sonntag gegen Corona

Impfstoffe - Bild: manjurulhaque via Twenty20
Impfstoffe - Bild: manjurulhaque via Twenty20

In Paris wird nun auch am Sonntag gegen Covid-19 geimpft: Für den Großraum der französischen Hauptstadt stehen gut 50.000 zusätzliche Dosen des Vakzins von Pfizer und Biontech zur Verfügung, wie die Kommunalbehörden am Freitag mitteilten. Sie sollen am Samstag und Sonntag in gut hundert Impfzentren verabreicht werden. Zudem verhängten die Behörden für das Wochenende ein Alkoholverbot an belebten Pariser Orten.

Der Direktor der regionalen Gesundheitsbehörde, Aurélien Rousseau, sprach von einer „massiven“ Impf-Anstrengung. Im Großraum Île de France leben rund zwölf Millionen Menschen. Bisher haben rund 440.000 von ihnen eine erste Impfdosis erhalten.

Die französische Regierung hatte am Donnerstagabend mehr Impfstoffe für Corona-Risikogebiete zugesagt. Dazu gehört auch der Pariser Großraum. Dort werden mehr als 300 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner registriert, rund das anderthalbfache des landesweiten Durchschnitts. 

Ab Mitte März können in Frankreich neben Ärzten auch Apotheker, Hebammen und Krankenpfleger impfen. Davon sollen über 50-Jährige mit bestimmten Vorerkrankungen profitieren.

Die Pariser Polizeipräfektur verhängte ab Freitagabend zudem ein Alkoholverbot an belebten Orten wie den Seineufer-Promenaden und der Grünfläche vor dem Invalidendom. Dort hatten sich am vergangenen Wochenende bei Frühlingstemperaturen Tausende gedrängt. Zudem müssen Einkaufszentren mit mehr als 10.000 Quadratmetern Fläche schließen.

Ganztägige Ausgangssperren an Wochenenden bleiben den Parisern wie auch den Bewohnern des Mosel-Gebiets an der deutschen Grenze dagegen vorerst erspart, wie Regierungschef Jean Castex am Donnerstagabend mitgeteilt hatte. Solche Beschränkungen gelten ab Samstag erstmals im nordfranzösischen Département Pas-de-Calais rund um die Hafenstadt Calais. Die Menschen dürfen dort nur aus triftigen Gründen und mit Passierschein ihre Häuser verlassen, etwa zum Einkaufen oder Joggen.

Am Ärmelkanal verbreitet sich die britische Corona-Variante rasant. Die Inzidenz liegt im Pas-de-Calais bei mehr als 400. Rund um die Stadt Dünkirchen und an Teilen der Côte d’Azur in Südfrankreich gelten bereits Ausgangssperren an Wochenenden. In ganz Frankreich gilt zudem seit Januar eine abendliche Sperrstunde ab 18.00 Uhr.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37905 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH