Paypal lässt Zahlungen in Kryptowährungen für US-Nutzer zu

Bitcoin
Bitcoin

Der Zahlungsdienstleister Paypal hat am Dienstag US-Kunden die Nutzung von Kryptowährungen ermöglicht. Das US-Unternehmen verstärke damit seinen Fokus auf die allgemeine Akzeptanz von Kryptowährungen, da „die Nutzung von digitalen Zahlungen und digitalen Währungen zunimmt“, schrieb Paypal-Chef Dan Schulman in einem Blogeintrag. Die Möglichkeit, „mit Kryptowährungen in Geschäften in der ganzen Welt einzukaufen“, sei das „nächste Kapitel“. 

Die Händler erhalten nach Unternehmensangaben herkömmliches Geld. Paypal übernehme den Umtausch der Kryptowährungen in US-Dollar. In der vergangenen Woche hatte der Elektroauto-Hersteller Tesla einen ähnlichen Schritt gemacht. „Man kann jetzt einen Tesla mit Bitcoin kaufen“, schrieb Firmenchef Elon Musk bei Twitter. Der Wert eines Bitcoins lag am Dienstagabend bei rund 50.000 Euro. 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.