Polizei ermittelt nach Tod von drei Monate altem Baby in Niedersachsen

Symbolbild: Blaulicht
Symbolbild: Blaulicht

In Niedersachsen ermittelt die Polizei nach dem Tod eines schwer verletzten Säuglings. Wie die Polizei in Cloppenburg am Montag mitteilte, wurde das drei Monate alte Mädchen bereits am vergangenen Mittwoch in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort starb es am Samstag. Die Beamten prüfen, ob ein Verbrechen vorliegt.

Dem Obduktionsergebnis zufolge könne nicht ausgeschlossen werden, das der Tod des Säuglings aus der Gemeinde Emstek „schuldhaft herbeigeführt“ worden sei, hieß es. Die Ermittlungen konzentrierten sich „derzeit auf das nähere familiäre Umfeld“. Die Polizei hatte ihre Arbeit bereits nach der Einlieferung des verletzten Babys in die Klinik aufgenommen. Weitere Details nannten die Beamten nicht.

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22803 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.