Saarländisches Impfzentrum der Bundeswehr arbeitet rund um die Uhr

Impfung
Impfung

Das von der Bundeswehr betriebene Impfzentrum im saarländischen Lebach wird ab Ostern rund um die Uhr betrieben. Wenn genügend Impfstoff vorhanden sei, könnten mit Hilfe der Bundeswehr bis zu 28 Impfzentren sieben Tage die Woche, Tag und Nacht betrieben werden, erklärte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) in einer am Mittwoch von der saarländischen Landesregierung verbreiteten Mitteilung. „Ich bin für eine große nationale Impfaktion, wenn jetzt die vielen Lieferungen der Impfstoffe eingehen.“

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) erklärte, um die in seinem Bundesland zur Verfügung stehenden über 80.000 zusätzlichen Biontech-Impfdosen zu verimpfen, sollten die saarländischen Impfzentren alle auch über Ostern in Betrieb bleiben. Er dankte Kramp-Karrenbauer, dass diese einen Amtshilfe-Antrag für das Impfzentrum Lebach genehmigte. „Viele Saarländerinnen und Saarländer betonen immer wieder, sie würden jederzeit nachts aufstehen, um eine Impfung zu erhalten. Dank dem Engagement der Bundeswehr können wir diesen Menschen nun für die zügige Verimpfung des Sonderkontingents auch zu Nachtzeiten ein Angebot machen.“

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH