TUI setzt auf Osterurlaub auf Mallorca und in Deutschland

TUI-Flugzeug - Bild: Mopje18 / CC BY-SA
TUI-Flugzeug - Bild: Mopje18 / CC BY-SA

Der Reisekonzern TUI sieht Potenzial für Osterurlaub am Mittelmeer: TUI sei in enger Abstimmung mit den wichtigsten europäischen Urlaubsländern, die sich in den vergangenen Wochen und Monaten mit guten Konzepten auf den Neustart vorbereitet hätten – „allen voran Mallorca“, erklärte das Unternehmen am Montag. Weiterhin angesagt ist nach Angaben des Reiseanbieters auch Urlaub im eigenen Land.

Grundsätzlich sieht TUI sowohl bei den Anfragen in Reisebüros als auch bei den Klicks auf der Website „ein steigendes Interesse an Reisen“, wie der Konzern anlässlich der in diesem Jahr digital stattfindenden Internationalen Tourismusbörse (ITB) mitteilte. Deutschland-Chef Marek Andryszak zeigte sich dabei zuversichtlich: „Schnelltests, Impfungen und einheitliche Immunitätsnachweise geben uns schon bald die Reisefreiheit zurück“, erklärte er.

Mit Blick auf Mallorca hob TUI hervor, dass die spanische Baleareninsel konstant niedrige Inzidenzwerte weit unter denen der meisten deutschen Bundesländer habe und traditionell zu den beliebtesten Reisezielen über die Osterfeiertage gehöre. „Wir kommen dem Wunsch unserer Urlauber nach und planen, TUI-Gästen einen Osterurlaub auf Mallorca zu ermöglichen“, erklärte Andryszak. Am 27. März sollen demnach die ersten Flüge der Ferienfluggesellschaft TUIfly von Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hannover aus wieder die Mittelmeerinsel anfliegen.

Zugleich erwartet Andryszak, dass sich der Trend zu Reisen in Deutschland auch 2021 fortsetzt. Dabei bleibe die deutsche Ostseeküste die beliebteste Urlaubsregion. Sehr gefragt seien auch der Schwarzwald, der Bayerische Wald, das Allgäu und die Ostfriesischen Inseln. 

Großes Interesse gibt es nach Unternehmensangaben indes an sogenannten Flexbuchungen. „Corona hat die Prioritäten unserer Gäste verändert und Flexibilität als den wichtigsten Wunsch herausgestellt“, erklärte Andryszak. Rund 80 Prozent aller Neubuchungen sind demnach solche Buchungen, bei denen Urlauberinnen und Urlauber laut TUI die Möglichkeit haben, „bis 14 Tage vor Anreise weltweite Flugpauschalreisen oder Unterkunftsbuchungen gebührenfrei umzubuchen oder zu stornieren“. 

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22803 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.