Umfrage: Bereitschaft zu Corona-Impfung weiter hoch – auch mit Astrazeneca

Impfstoff - Bild: Tim Reckmann/CC BY 2.0
Impfstoff - Bild: Tim Reckmann/CC BY 2.0

Nach der Entscheidung von Bund und Ländern für eine Alterseinschränkung beim Impfstoff Astrazeneca ist die generelle Impfbereitschaft in Deutschland einer Umfrage zufolge weiter hoch. 69 Prozent der Befragten wollen sich impfen lassen, sobald sie die Möglichkeit haben, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv am Mittwoch ergab. Auch mit Astrazeneca wollen sich demnach 51 Prozent der Bundesbürger impfen lassen.

Insgesamt gebe es gegenüber Mitte März nur geringe Veränderungen bei der Impfbereitschaft der Bürger. 57 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich auch mit dem russischen Impfstoff Sputnik V impfen lassen würden, wenn dieser in der EU und in Deutschland zugelassen wird. 30 Prozent lehnen dies ab.

Der von einigen vorgebrachte Vorschlag einer Lockerung der bisher geltenden Impfreihenfolge, die bislang zunächst eine Impfung von Risikogruppen und medizinischem Personal vorsieht, stößt bei 75 Prozent der Bundesbürger auf Zustimmung. 22 Prozent fänden es nicht gut, jetzt von der bisherigen Impfreihenfolge abzuweichen. 

Für die Forsa-Blitzumfrage wurden am Mittwoch 1001 Menschen in Deutschland befragt. Die statistische Fehlertoleranz beträgt plus/minus drei Prozentpunkte.

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 23692 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.