39-jähriger Monteur wird in Herford in Aufzugschacht eingeklemmt und stirbt

Rettungsdienst
Rettungsdienst

Bei einem tragischen Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Herford ist ein 39-Jähriger Monteur in einem Aufzugschacht eingeklemmt worden und gestorben. Der Mitarbeiter einer Aufzugfirma wurde bei Arbeiten an einem neu installierten Fahrstuhl zwischen der Decke des Aufzugschachts und dem Dach des Fahrkorbs eingeklemmt, wie die Herforder Feuerwehr am Mittwoch mitteilte. Zur Hilfe geeilte Arbeiter hätten ihn nicht erreichen können.

Beim Eintreffen des Notarztes sei der Eingeklemmte bereits nicht mehr ansprechbar gewesen. Um Rettungskräfte und den Monteur nicht weiter zu gefährden, sei der Fahrkorb zunächst gegen Bewegung abgesichert worden. Danach schnitt die Feuerwehr den Angaben zufolge ein Loch in die Decke des Fahrkorbs.

Der Notarzt habe nur noch den Tod des 39-Jährigen aus Paderborn feststellen können. Zur Ermittlung der Unglücksursache wurde ein Gutachter beauftragt. Auf der Baustelle waren rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr, drei Notärzte und und ein Notfallseelsorger im Einsatz.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH