„Forbes“: Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin

Kim Kardashian ist stolz auf Söhnchen Psalm: Der Einjährige kann laufen - Tinseltown/shutterstock.com

Reality-TV-Star Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin. Das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ nahm die 40-jährige Unternehmerin am Dienstag in seine Milliardärs-Liste auf. Der Reichtum stammt demnach von Kardashians Kosmetik-Unternehmen KKW Beauty, ihrer Bekleidungsmarke Skims, der Reality-TV-Serie „Keeping Up with the Kardashians“, Werbeeinnahmen und Investitionen. Betrug Kardashians Vermögen laut „Forbes“ im vergangenen Oktober noch 780 Millionen Dollar (mehr als 660 Millionen Euro), stieg es nun auf rund eine Milliarde Dollar an.

Die 40-Jährige war mit „Keeping Up with the Kardashians“ international bekannt geworden und hat eine riesige Fangemeinde in den Online-Netzwerken. Allein auf Instagram folgen ihr inzwischen mehr als 213 Millionen Menschen.

Sie nutzte ihre große Popularität, um Kosmetik und später figurformende Unterwäsche und Freizeitbekleidung zu verkaufen. Im vergangenen Jahr stieg der Kosmetikriese Coty bei KKW Beauty ein. „Forbes“ bewertet allein Kardashians Anteile an KKW Beauty mit rund 500 Millionen Dollar.

Zuletzt hatte Kardashian auch mit ihrem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt: Im Februar reichte sie die Scheidung von Rapper Kanye West ein, den sie 2014 geheiratet hatte.

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22888 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.