Zwei tote Wanderer auf aktivem Vulkan auf La Réunion gefunden

brodelnder_vulkan_austritt_magma_feuer_heiß_tot
Symbolbild: Brodelnder Vulkan

Auf der französischen Insel La Réunion hat die Polizei zwei vermisste Wanderer tot auf einem aktiven Vulkan aufgefunden. Die Leichen der beiden rund 20 Jahre alten Männer hätten im Kraterbereich des Vulkans Piton de la Fournaise gelegen, teilten die Behörden der Insel im Indischen Ozean am Donnerstag mit. Die Todesursache war vorerst nicht bekannt.

Die beiden jungen Männer waren am 10. April zu Fuß aufgebrochen, um sich die Eruption anzuschauen. Vier Tage später sollten sie ihre Familien auf einem Parkplatz treffen, tauchten dort aber nie auf. Daraufhin startete die Polizei die Suchaktion.

Der Piton de la Fournaise gilt als einer der aktivsten Vulkane der Welt. Der neuerliche Ausbruch vor gut zwei Wochen war der erste in diesem Jahr. Er zog so viele Schaulustige an, dass die Behörden das Campen auf dem Berg verboten. Sie begründeten dies auch mit der Ansteckungsgefahr in der Corona-Pandemie. Auf La Réunion gilt wegen hoher Infektionszahlen eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 18.00 Uhr und fünf Uhr morgens.

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 25465 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.