Landkreis Ansbach: Polizisten finden rund 150 verendete Rinder in Stall von Bauern

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Im Stall eines Landwirts im bayerischen Landkreis Ansbach haben Polizisten etwa 150 verendete Rinder entdeckt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Nürnberg mitteilte, fand eine Streife die Tiere nach einem entsprechenden Hinweis auf den Hof bei Rotenburg ob der Tauber am Pfingstsonntag. Sie wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand über längere Zeit nicht richtig versorgt. Die Hintergründe sind unklar.

Nach Angaben der Beamten fanden sich im Stall des aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht näher identifizierten Bauern darüber hinaus etwa 50 noch lebende Tiere, die nun versorgt und wieder aufgepäppelt werden. Nach der Entdeckung der Zustände auf dem Hof alarmierte die Polizei die Veterinärbehörden. Die Beamten selbst ermitteln wegen tierschutzrechtlicher Verstöße gegen den Mann.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.