Organisation hinter Golden Globes stimmt Reformen für mehr Diversität zu

Auch die Golden Globe Awards reagieren auf die Corona-Pandemie - Joe Seer/ shutterstock.com
Auch die Golden Globe Awards reagieren auf die Corona-Pandemie - Joe Seer/ shutterstock.com

Die Organisation hinter den renommierten Golden Globes, die Hollywood Foreign Press Association (HFPA), hat umfassende Reformen angekündigt. Die Mehrheit der rund 90 Mitglieder stimmte am Donnerstag für eine Erweiterung und Diversifizierung der Organisation, wie die Nachrichtenagentur AFP von einem HFPA-Mitglied erfuhr. Die einflussreiche Journalisten-Organisation steht unter anderem wegen mangelnder Diversität in der Kritik, nachdem im Februar bekannt geworden war, dass keines ihrer Mitglieder schwarz ist.

„Das heutige überwältigende Votum zur Reform des Verbandes bekräftigt unser Engagement für Veränderung“, teilte HFPA-Präsident Ali Sar mit. Das Reformpaket sehe eine Vergrößerung der Gruppe um 50 Prozent innerhalb der nächsten 18 Monate vor, um mehr schwarze Journalisten aufzunehmen. Zudem wolle die Organisation mit Beratern für Diversität zusammenarbeiten und für mehr Transparenz bei der Aufnahme ihrer Mitglieder sorgen.

Die Golden Globes zählen nach den Oscars zu den bedeutendsten Filmpreisen in Hollywood. Zuletzt waren sie aber unter anderem wegen der intransparenten Zusammensetzung der HFPA in die Kritik geraten. Vergangenen Monat war der ehemalige Präsident Philip Berk ausgeschlossen worden, weil er eine E-Mail weitergeleitet hatte, in der die Black Lives Matter-Bewegung als „Hass-Bewegung“ bezeichnet wurde.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 28724 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.