Papst befürwortet vorübergehende Freigabe von Impfstoffpatenten

Papst Franziskus - Bild: Mazur/catholicnews.org.uk
Papst Franziskus - Bild: Mazur/catholicnews.org.uk

Papst Franziskus befürwortet eine vorübergehende Freigabe von Corona-Impfstoffpatenten. In der Corona-Pandemie wünsche er sich einen „Geist der Gerechtigkeit, der uns mobilisiert, um den allgemeinen Zugang zu Impfstoffen und die vorübergehende Aussetzung der geistigen Eigentumsrechte zu gewährleisten“, sagte das katholische Kirchenoberhaupt in einer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft anlässlich des Benefizkonzerts „Vax Live“.

Der Papst verurteilte einen „abgeschlossenen Nationalismus“ der eine „Internationalisierung“ der Impfstoffe verhindere. Die Gesetze des Marktes oder des geistigen Eigentums dürften nicht „über die Gesetze der Liebe und der Gesundheit der Menschheit“ gestellt werden.

Nach einem überraschenden Vorstoß der USA wird derzeit kontrovers über die Aufhebung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe diskutiert. Beim EU-Gipfel in Porto stieß der Vorschlag auf Skepsis.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.