Weißes Haus dringt gegenüber Israel auf Schutz von Journalisten

Jen Psaki - Bild: White House/Cameron Smith
Jen Psaki - Bild: White House/Cameron Smith

Nach dem israelischen Luftangriff auf ein auch von internationalen Medien genutztes Hochhaus im Gazastreifen haben die USA die Wichtigkeit des Schutzes von Journalisten betont. „Wir haben den Israelis direkt gesagt, dass die Gewährleistung der Sicherheit und des Schutzes von Journalisten und unabhängigen Medien eine vorrangige Pflicht ist“, erklärte am Samstag die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki.

Die israelische Armee hatte zuvor das unter anderem von internationalen Medien genutzte Gebäude im Konflikt mit der radikalen Palästinenserorganisation Hamas angegriffen. Das 13-stöckige Hochhaus wurde von mehreren Raketen getroffen und zerstört, wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten. In dem Gebäude hatten unter anderem die US-Nachrichtenagentur Associated Press (AP) und der katarische Fernsehsender Al-Jazeera ihre Büros.

Die israelische Armee begründete den Angriff damit, dass sich in dem Gebäude auch militärische Anlagen des Geheimdienstes der radikalislamischen Hamas befunden hätten. Der Eigentümer des Hauses wurde nach eigenen Angaben eine Stunde vor dem Angriff vom israelischen Geheimdienst gewarnt und zur Evakuierung des Gebäudes aufgefordert.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 27729 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.